zurück zur Übersicht

Parallelprojektierung Umbau und Sanierung Restaurant St. Beatushöhlen

Auftraggeber: Beatushöhlen - Genossenschaft

Bearbeitung: 2019; 1. Rang, In Zusammenarbeit mit Atelier 10Punkt3 und Michel Bauökonomie

 

Das bestehende Restaurant in den St. Beatushöhlen bedarf einer baulichen Sanierung mit betrieblicher Optimierung und einer optischen Aufwertung. Durch die mehrfachen An- und Umbauten ist der Grundriss verwinkelt, die Raumhöhe niedrig und die Bodenniveaus differenzieren. Dadurch sind die Räume schlecht als Gesamtraum nutzbar und der Betrieb erschwert.

 

Der Entwurf sieht ein attraktives und neuzeitliches Restaurant vor, welches über die örtliche Nutzung hinaus strahlt. Mit der Schaffung eines zusammengefassten Raumes auf einem Niveau und mit Überhöhe wird der Raum grosszügiger gestaltet. Dank Falttüren im hinteren Bereich sowie einem Minimum an festen Einbauten ist der Raum flexibel und in verschiedene Räume aufteilbar.

 

Für die Betriebsoptimierung sieht das Konzept neben den Niveau- und Grundrissanpassungen zusätzliche Abstellräume sowie einen Gastrolift zwischen dem Erd- und Obergeschoss vor. Eine Rampe im Aussenbereich erleichtert dem Personal zudem die Zulieferung des Restaurants mittels Servicewägen.

Das Konzept sieht weiter vor, die Dachflächen mit Ausnahme der Lukarne und des Schleppers auf eine Fläche zu legen. Grosszügige Bandfenster sorgen für viel Licht im Innenraum und geben den fantastischen Ausblick für alle Gäste frei.

Bildergalerie

Newsletter:
Jetzt abonnieren

von allmen architekten ag

Interlaken
Untere Bönigstrasse 10 A
3800 Interlaken
Telefon 033 828 10 80
E-Mail 

Bern
Bernastrasse 6
3005 Bern
Telefon 031 828 10 80
E-Mail 

© 2016 von allmen architekten ag | Impressum