zurück zur Übersicht

Innovativ und spektakulär: Gesamteröffnung der V-Bahn

Grindelwald, Dezember 2020

Nach 30 Monaten Bauzeit eröffnet am 5. Dezember 2020 in Grindelwald die V-Bahn. Nach mehr als sieben Jahren Planungs- und Bauzeit freuen wir uns, dass die Gesamtanlage pünktlich in Betrieb genommen werden kann.

 

Die von allmen architekten ag und die Bauspektrum AG sind Generalplaner für das Gesamtprojekt, welches sich in folgende Hochbauprojekte gliedert: ‚Haltestelle Grindelwald Terminal‘, die Talstation der beiden neuen Bahnen ‚Terminal Grindelwald‘, ‚Parkhaus Grindelwald Grund‘, ‚Bergstation Männlichenbahn‘ sowie der neuen Station ‚Eigergletscher‘. Das Gesamtprojekt beinhaltet auch die Bahnanlage des neuen Eigerexpresses sowie den Ersatz der Männlichenbahn mit dem Ausbau der Mittel- und Bergstation. Die neue Männlichenbahn konnte bereits auf die Wintersaison 2019/2020 eröffnet werden.

 

Die beiden Firmen sind zudem für die Gesamtarchitektur der V-Bahn verantwortlich. Nils von Allmen ist zusammen mit Peter Bohren Gesamtprojektleiter und meint dazu: „Wir sind unglaublich stolz, uns für ein so grosses und spektakuläres Projekt verantwortlich zählen zu dürfen. In den letzten Jahren war die Zusammenarbeit des ganzen Teams stark gefordert. Während der Bauphase zählte das Generalplanerteam rund 80 Personen und es waren zeitweise 250 Handwerker im Einsatz, die 265 Millionen Schweizer Franken verbauten“.

 

Entstanden sind starke und zeitlose Gebäude, die sich perfekt in die Landschaft und in die bestehende Baustruktur einbetten. Die Innenräume sind hervorragend belichtet und bieten wunderschöne Ausblicke in die spektakuläre Bergwelt. Im Terminal Grund ist dies besonders am riesigen Oblicht in Form einer Gletscherspalte und am Eigergletscher an der grossen Panoramafront ersichtlich.

 

Die V-Bahn in den Medien

Eine ausführliche Reportage mit Bildern finden Sie in der Spezial Ausgabe der Schweizer Illustrierte

 

Das Interview der Jungfrauzeitung mit den beiden Gesamtprojektleitern der V-Bahn, Nils von Allmen und Peter Bohren, gibt es hier.

 

Nils von Allmen war im "Wirtschaft Aktuell" auf RADIO BERN1 zu Gast. Das Interview kann hier nachgehört werden.

Bilder

Newsletter:
Jetzt abonnieren

von allmen architekten ag

Interlaken
Untere Bönigstrasse 10 A
3800 Interlaken
Telefon 033 828 10 80
E-Mail 

Bern
Bernastrasse 6
3005 Bern
Telefon 031 828 10 80
E-Mail 

© 2016 von allmen architekten ag | Impressum